Angst hypno-systemisch bewältigen

Angst von Kindern verstehen können

Erziehungsberatung zu geben bedeutet, Entwicklungen einzuordnen und Ängste verstehen zu können
– mit Mitgefühl und Verhaltensklarheit.

Ich bin oft imstande, die Ängste und Sorgen von Kindern angemessen und gut nachzuvollziehen und dazu beizutragen, dass sie bewältigt werden können. Neben meinen fachlichen Ausbildungen kommt mir dabei zu Hilfe, dass ich im jungen Lebensalter mehrmals selbst dem Tod sehr nahe gewesen bin und auch so die Tragweite kindlicher Angst in ihrer Bedeutsamkeit erfassen kann.

Im Hier und Heute begleite ich die Erziehungsberechtigten u.a. darin…

  • …Halt gebende Grenzen und Verhaltensregeln zu definieren, einzuhalten und behutsam durchsetzen zu können
  • …ihre Erziehungsaufgaben gewaltlos und fürsorglich wahrzunehmen.

So wird es oft möglich, dem Erziehungsauftrag weitgehend stressfrei, souverän und sicher nachzugehen
– auch für alleinerziehende Elternteile, auch bei Trennungen o.ä. emotional anspruchsvollen Lebenssituationen.

Meine Erfahrung zeigt, dass das gerade für Kinder und Jugendliche wichtig ist, weil sich überbordende Ängste verselbständigen können – zum Beispiel in den Ausdrucksformen psychosomatischer Leiden, zwanghafter Handlungen, schulischer Verweigerungen, körperlicher Aggressionen und/oder wiederkehrender tiefer Traurigkeit.
In den Sitzungen biete ich ängstlichen und/oder traurigen Kindern Arbeitsmittel an, die speziell für diese Therapiebereiche entwickelt worden sind, zum Beispiel im Rahmen spieltherapeutischer, hypno-systemischer und integrativer Verfahren.

Zudem gehört zu meinem Arbeitsbereich u.a.:
Logo: Kompass für Kinder, Jugendliche, Eltern - und Familien 1

  • …Feedbacks zum Entwicklungsverlauf des Kindes oder des Jugendlichen zu geben
  • …die Signale normaler Entwicklungskrisen von sozialen Verhaltensauffälligkeiten unterscheiden zu können – zum Beispiel während der Pubertät. Oder in der kindlichen Wut- und Trotzphase. Und beispielsweise auch in der Abgrenzung zu der Traurigkeit und Trauer von Kindern, etwa in überfordernden Situationen.

 

Read this information in English: English version